Biographie von Barry White

Barry Eugene White hat das Licht der Welt am 12 September 1944 in Bundesstaat Texas in einer kleinen Stadt namens Galveston erblickt. Der Mädchenname seiner Mutter, Sadie, war Carter unter welchen Namen er auch geboren wurde: Barry Eugene Carter.

Barry`s Kindheit begann in einem kleinen Vorort von Los Angeles er war von klein auf an ser Musik begeistert und begann früh, für seinen späteren  Schlafzimmersoulmusik, Vormarsch zu üben. So startete er bereits mit 11 Jahren seine Karriere, indem er große Stars wie Jesse Belvin begleitete. Dafür könnte ihn seine Mutter inspiriert haben, die als Klavierlehrerin arbeitete.

Doch Barry hat sich nicht nur für seine Musikkarriere aufgeopfert. Er stand auch, wenn auch nur für eine kurze Zeit, auf der anderen Seite des Gesetzes. So kam es, dass er mit 17 Jahren wegen Diebstahls von Autoreifen verurteilt wurde, wofür er eine Haftstrafe von fünf Monaten absitzen musste. In einem Interview gab Berry später Preis, dass gerade diese Haftzeit in sehr inspiriert habe, sein Leben als Musiker zu gestalten. Im Knast liefen Songs von King of Pop Elvis Presley, welche ihn dazu anregten, auch mit seiner eigenen Musik in die Geschichte einzugehen, was Barry White ja unzweifelhaft geschafft hat.

Love UnlimitedAnfang der 60er Jahre versuchte Barry mit vielen verschiedenen Bands durchzustarten, welches ihm aber eher mäßigen Erfolg einfuhr. So gründete er eine Frauenband mit Namen „Love Unlimited“ welche ihm die ersten Erfolge und das erste Plattengold als Produzent verschaffte. Er produzierte nicht nur die Stücke der Band, sondern trat zugleich als ihr Manager auf. Doch kümmerte er sich um eine Dame der Band namens Goldean James besonders, die er im Laufe der Jahre auch heiratete. „From a girls point of view“ könnte dem einen oder anderen von dieser Band noch geläufig sein, denn die Platte verkaufte sich damals über eine Million Mal. Das brachte Barry auf eine zusätzlich Idee, die Stücke auch Instrumental zu vermarkten. So wurde aus der Band das 40 köpfige „Love Unlimited Orchestra“ woraus später das bekannte „Love Theme“ entstand.

Es dauerte ein paar Jahre, bis das allererste Album unter dem Namen „Barry White“ auf 20th Century Records erschien. Dies hatte es, im Jahre 1973, dann aber auch in sich und hieß „I`ve got so much to give“.
Insgesamt verkaufte Barry in seiner Karriere mehr als 100 Millionen Platten und kassierte 2 Grammys für seine Welthits. Dabei ist sein weltweit größter Hit nicht zu vergessen: „You`re the first, the last, my everything“. Auch bei Ally Mc´Beal der - bekannten US-Serie - und den Simpsons hatte Barry White Gastauftritte.

Doch Barry`s Leben hatte nicht nur Momente voller Ruhm und Erfolg. Es gab auch eine Schattenseite in seinem Leben, sein Übergewicht und die Diabetes und die Folgen der Dialyse. Im Mai 2003 erlitt er einen Schlaganfall, welcher sich auf die komplette rechte Körperhälfte auswirkte.
Am Morgen des 04. Juli 2003 verstarb Barry an den Folgen im Alter von 58 Jahren im Krankenhaus von Los Angeles an Nierenversagen.

Doch seine einzigartige Person und seine Musik hat Ihn zu einer Legende werden lassen und wird auch weiterhin in unseren Herzen weiterleben.